VRV 2015: Modul 8 "Digitale Prozesse und Qualitätssicherung in der Buchhaltung"

Die digitale Abwicklung der laufenden Buchhaltungsprozesse gewinnt zunehmend an Bedeutung. Um die Nachvollziehbarkeit und Sicherheit dieser Prozesse und zugleich die Einhaltung der GoB (D) zu gewährleisten, sind Überlegungen zur Qualitätssicherung in der Buchhaltung erforderlich.

Ziel:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die praktische Anwendung der elektronischen Abwicklung in der Buchführung. Gleichzeitig werden die Vorgaben der GoB (D) vorgestellt. Zudem werden die stetig vorzunehmenden Auswertungen im Rahmen der Qualitätssicherung vorgestellt.

Inhalte:

Begriffserläuterungen GoB (D) und deren Anwendung in der Praxis

Elektronische Unterschriften

Begriffserläuterung digitaler/elektronischer Prozess, Rechnungsworkflow und digitaler Beleg

Anforderungen und Design des Rechnungsworkflows (von der Bestellung bis zum verbuchten Beleg), praktische Übungen

Berücksichtigung von Aufbewahrungspflichten und Prüfsicherheit

Qualitätssicherung in der Buchhaltung – Begriffserläuterung und Zweck

Organisatorische Maßnahmen (z. B. laufende Pflege Berechtigungssystem, Stammdatenpflege, …)

Auswertungen am Bildschirm und Standardberichtswesen, Erstellung individueller Auswertungen

Kontrolle Buchhaltungsperioden und Kontenplan

Beurteilung von Auswertungen und Konteninhalten

Abstimmung mittels im Seminar erstellter Checklisten (Abstimmung Kreditoren, Debitoren, Anlagenbuchhaltung, Bankkonten, Liquide Mittel)

Vorkenntnisse:

Gemeindebuchhaltung lt. lt. VRV 2015, Modul 1, Modul 2, Modul 3, Modul 4, gute Kenntnisse der gemeindespezifischen internen Prozesse von Vorteil

Dauer:

1 Tag

TERMINE FOLGEN!